Die Grablegen der Wittelsbacher in Heidelberg

vom 08. September 2013 bis 02. März 2014

Viele Jahrhunderte lang war Heidelberg die Hauptstadt der Kurpfalz. Hier residierten die Wittelsbacher am Rhein. Das Schloss zeugt heute noch von dieser glanzvollen Epoche kurpfälzischer Geschichte, ebenso die Heiliggeistkirche im Herzen der Altstadt, in der sich die Wittelsbacher als Zeichen ihrer Herrschaft beisetzen ließen. Doch nicht nur in dieser Kirche fanden sie ihre letzte Ruhe.
Die Ausstellung im Kurpfälzischen Museum präsentiert die verschiedenen Grablegen der Pfalzgrafen im spätmittelalterlichen Heidelberg vom Augustinerkloster über das Franziskanerkloster zum Heiliggeiststift. Dazu werden die prachtvollen Begräbnisse der Kurfürsten wieder erfahrbar gemacht. Eindrucksvoll dokumentieren
dies ausgewählte Exponate: das Epitaph für Ludwig II., der Wappenschlussstein mit dem Reichsadler aus dem Augustinerkloster, der Sarg der Kurfürstin Dorothea von Dänemark aus der Heiliggeistkirche oder die barocke Skulptur eines Skeletts von der Grabplatte Friedrichs des Siegreichen.