Wirbel

Inge Hueber
1987

Schnittblumen

Inge Hueber
1998

Serendipity

Inge Hueber
2003

Broadstairs

Inge Hueber
2009

Sie sind hier: Startseite / Sonderausstellungen

FarbenKlang - Retrospektive Inge Hueber 1980 bis 2013

verlängert bis 13. Oktober 2013

Inge Hueber lebt und arbeitet in Köln und ist eine Pionierin der deutschen und internationalen zeitgenössischen Quilt-Szene. 1984 war sie Teilnehmerin der 1. Quilt-Biennale des Textilmuseums Max Berk und hat in der Folge bei zahlreichen weiteren deutschen Quilt-Biennalen und Europäischen Quilt-Triennalen ausgestellt und selbst juriert. In den USA, der Hochburg der Quilt-Bewegung, war sie bereits 1987 mit ihrem Quilt "Reflected Image/Spiegelbild" bei Quilt National vertreten.
Die Autodidaktin verbindet präzises Handwerk mit emotionalen Farbklängen, sie findet eigene Rhythmen und erspürt textile Strukturen. Von Anfang an verarbeitet sie ausschließlich ihre selbstgefärbten Baumwollstoffe, die ihre Farbpalette unverwechselbar machen.
Im Jahre 1991 erhielt sie den Staatspreis des Landes NRW für eine ihrer ersten Arbeiten mit sichtbaren Nähten und offenen Säumen. 2008 hat sie diese Technik wiederaufgenommen und ihre "seascape" Serie entwickelt – eine Hommage an den kleinen Ort Broadstairs an der englischen Kanalküste, ihr zweiter Wohnsitz seit 1978. Für eine dieser Arbeiten („Broadstairs/Sunset“) wurde ihr 2010 in Tokio der „Michael-James-Award“ verliehen.
Inge Hueber ist eng verbunden mit der englischen Quilt-Szene, vor allem durch die Gruppe Quilt Art, die sie 1985 zusammen mit sieben englischen Quiltern gründete. Die Ausstellung FarbenKlang zeigt mehr als 30 Arbeiten und ist ein Querschnitt aller Serien, die in mehr als drei Jahrzehnten entstanden sind.
Zur Ausstellung erscheinen Postkarten mit 10 verschiedenen Motiven.

english

Inge Hueber lives and works in Cologne, and she is a pioneer of the contemporary German and international quilt scene. In 1984 she took part in the 1st Quilt Biennial at the Max Berk Textile Museum, and since then she has exhibited and been a member of the jury at numerous other German Quilt Biennials and European Quilt Triennials. In the USA, the heartland of the quilt movement, she exhibited her quilt Reflected Image/Spiegelbild at the Quilt National back in 1987.
This self-taught quilt artist combines precision craftsmanship with emotional colour tones; she finds her own rhythms and perceives textile structures. From the very beginning she has worked exclusively with cotton fabrics that she dyes herself, making her colour range unmistakeable.
In 1991 she was given the state award of North-Rhine Westphalia for one of her first works with visible seams and raw edges. She resumed this technique in 2008 and developed her seascape series, paying homage to the small town of Broadstairs on the English Channel, which has been her second home since 1978. She was awarded the Michael James Award for one of these works (Broadstairs/Sunset) in Tokyo in 2010.
Inge Hueber has close connections with the quilt scene in England, particularly because of the Quilt Art group, which she founded in 1985 together with seven English quilt artists.The exhibition FarbenKlang (Colour Tones) shows more than 30 works and is a cross-section of all series that have been produced in a period spanning more than three decades.
Postcards (10 different motifs) have been made for the exhibition.

ÖFFENTLICHE FÜHRUNGEN MIT INGE HUEBER / GUIDED TOURS FOR THE PUBLIC

  • Samstag, 13.07.2013, 14 Uhr mit der Kuratorin Dr. Kristine Scherer/ Saturday, 13.07.2013, 2 p.m. with the curator Dr.Kristine Scherer
  • Sonntag, 25.08.2013, 16 Uhr mit der Quilterin Inge Hueber/ Sunday, 25.08.2013, 4 p.m. with the quilt artist Inge Hueber
  • Sonntag, 22.09.2013, 16 Uhr mit der Kuratorin Dr. Kristine Scherer/ Sunday, 22.09.2013, 4 p.m. with the curator Dr. Kristine Scherer
  • Sonntag, 13.10.2013, 16 Uhr mit der Quilterin Inge Hueber/ Sunday, 13.10.2013, 4 p.m. with the quilt artist Inge Hueber

Service:

Textilsammlung Max Berk • Kurpfälzisches Museum
Brahmsstraße 8
69118 Heidelberg-Ziegelhausen
Telefon: 06221 800317
Fax: 06221 809657
E-Mail: kmh-textilsammlung-max-berk@heidelberg.de

Öffnungszeiten:

Mittwoch, Samstag, Sonntag, 13 - 18 Uhr
Gruppenbesichtigungen nach Voranmeldung auch außerhalb dieser Zeiten möglich

Eintrittspreise:

regulär € 2,50
ermäßigt € 1,50
Schüler über 16 Jahre € 1,50
Kinder unter 16 Jahren frei

Öffentliche Verkehrsmittel:

Buslinie 33 Richtung Köpfel, Haltestelle Brahmsstraße
ausreichende Parkmöglichkeiten an der Uferstraße und auf dem „Kuchenblech“

Anfahrtsskizze (308,7 KB) (pdf-Datei 309 KB)