Kurpfälzisches Museum der Stadt Heidelbergzurück

       

 

Anselm Feuerbach
(Speyer 1829 - 1880 Venedig)
Iphigenie

Bezeichnet unten links: AF (ligiert), in brauner Tusche nachgezogen und ergänzt:"euerbach"
Schwarze Kreide, Pinsel/Aquarell, Deckweißhöhungen auf blaugrauem Papier

Geschenk von Georg Poensgen, Heidelberg 1952

Feuerbach, Sohn eines Philologen und klassischen Archäologen und von Kindheit an mit antiker Literatur vertraut, machte klassische Bildstoffe zum thematischen Schwerpunkt seiner Kunst. Das Thema der Iphigenie auf Tauris, das zu seinen großen Bildideen rechnet, fußt auf Goethes Schauspiel von 1787, in dem ihre einsame Schicksals- und Sehnsuchtsklage an der Küste Tauriens zum Symbol der Griechensehnsucht wurde.