Falls Sie den Newsletter nicht oder nur teilweise sehen, klicken Sie bitte hier
Header-Grafik Porzellanmalerei auf dem Solitaire von Elisabeth Augusta, Foto: KMH
 
spacer

Liebe Museumsfreundinnen, liebe Museumsfreunde,

den 300. Geburtstag der Kurfürstin Elisabeth Augusta hat das Kurpfälzische Museum bereits im Januar medial gefeiert. Nun dürfen wir Sie rund um den Namenstag zu einer Veranstaltungsreihe in die Museumsräume einladen. Mit Musik, Vorträgen und Führungen wird am kommenden Wochenende viel Interessantes geboten. Programmübersicht» (996 KB)

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Erkunden des Newsletters.

Ihr Museumsteam

 

spacer

 

spacer

spacer

Aktueller Hinweis

Derzeit ist der Museumsbesuch und die Teilnahme an Veranstaltungen und Führungen nur für genesene und geimpfte Personen möglich.

 
spacer

 

spacer



spacer

Elisabeth Augusta: "Amo te solo" - Liebesbriefe an den Schwager

spacer
spacer Elisabeth Augusta, Gemälde von Heinrich Karl Brandt, um 1765 (Foto: KMH)) KMH)
Schon kurz nach ihrer Heirat gestand Elisabeth Augusta dem Gemahl ihrer jüngeren Schwester die Liebe. Ihre Liebeserklärung "Amo te solo" wurde nun zum Titel eines Buches, das sich den privaten Briefen der Kurfürstin widmet. Susan Richter, Michael Roth und Veit Probst stellen die Neuerscheinung vor und werfen - passend zum Festabend - auch einen Blick auf das Jubiläumsbuch "Wir seynd dahier mitten in gröster Gala begriffen".
 
Musikalisch begleitet wird die Veranstaltung von Arnold Werner-Jensen. 
 
Festabend "Amo te solo"
Freitag, 19. November, 19 Uhr
ohne Anmeldung, Reservierung empfohlen

 
spacer

 

spacer



spacer

Elisabeth Augusta: Eine glänzende Neuerwerbung

spacer
spacer silbernes Tafelservice der Kurfürstin Elisabeth Augusta, Detail (Foto: Christie's)

Elisabeth Augustas Sinn für Luxus war ausgeprägt und standesgemäß. Entsprechend kostbar sind die Gegenstände, die das Kurpfälzische Museum aus ihrem Besitz bewahrt, darunter auch das silberne Tafelservice, das die Kurfürstin für das Oggersheimer Schloss herstellen ließ.

In diesem Zusammenhang gelang aktuell eine glänzende Neuerwerbung. Karin Tebbe stellt sie zusammen mit weiteren Preziosen der Kurfürstin vor.


Geführte Präsentation

Samstag, 20. November, 16 Uhr 

ohne Anmeldung, Reservierung empfohlen

 
spacer

 

spacer



spacer

Elisabeth Augusta: Mozarts Sonaten für die Kurfürstin 

spacer
spacer Der Hammerflügel des Kurpfälzischen Museums aus der Werkstatt "Dulcken" (Foto KMH)
Die kommende Bachstunde erinnert in besonderer Weise an Elisabeth Augusta. Auf dem Programm stehen die Sonaten, die Wolfgang Amadeus Mozart 1779 für die Kurfürstin geschrieben hat.
 
Mit Henja Semmler (Violine) und Arnold Werner-Jensen (Hammerflügel)
 
83. Bachstunde "Elisabeth Augusta"
Sonntag,  21. November, 11 Uhr
 
Anmeldung erforderlich. Anfragen bis Freitag, 13 Uhr, unter Tel. 06221 5834010  oder per E-Mail
 
spacer

 

spacer




spacer

Elisabeth Augusta: "Bilder einer Ehe" mit Frieder Hepp

spacer

Heinrich Karl Brandt, Kurfürstin Elisabeth Augusta, Detail, Foto KMH

Im Fokus dieser einmaligen Museumsführung steht die schicksalhafte Verbindung von Elisabeth Augusta und Carl Theodor. Unter dem Titel "Bilder einer Ehe" führt der Museumsdirektor durch die Sammlung und durch die Wirren der kurfürstlichen Ehe. 

  
Führung "Bilder einer Ehe"
Sonntag, 21. November, 16 Uhr

ohne Anmeldung, Reservierung empfohlen

spacer

 

spacer



spacer

Elisabeth Augusta: online-Beiträge von Kulturredakteur Jörg Tröger

Im bebilderten Interview mit Museumsdirektor Frieder Hepp erfährt man von der schicksalhaften Zeit- und Lebensgeschichte Elisabeth Augustas, von ihrem Verhältnis zu Heidelberg und von den vielfältigen Bezügen zu den Sammlungen des Kurpfälzischen Museums. 

Das Gespräch wurde als "Geburtstagsgeschenk" bereits im Januar online veröffentlicht. Parallel dazu erschien auch ein Interview mit Karin Tebbe über das silberne Tafelservice der Kurfürstin. 



Zu den Beiträgen»

 

 
spacer

 

spacer



spacer

"La Danseuse"                                                            Kinovorstellung zur Ausstellung "Frauenkörper"

spacer
spacer La Danseuse, Foto Screenshot

Amerika im Jahr 1892. Die avantgardistische Tänzerin Loïe Fuller träumt von einer Bühnenkarriere und begeistert das Publikum schließlich als Tänzerin. Mit einer neuartigen Choreographie inszeniert sie ihren Körper. Der Erfolg bleibt nicht ohne Folgen...

 

Ein Film von Stéphanie Di Giusto, 2016, (Frz. OmdtU).

  

La Danseuse

Freitag, 26. November, 19 Uhr
im Karlstorkino, Moderation: Josua Walbrodt, Kurpfälzisches Museum



 
spacer

 

spacer



spacer

Klingende "Frauenseelen und Männerträume"

spacer
spacer Jugendstilflügel des Museums, Foto: KMH
Nicht als Programm-Musik, sondern als Improvisationskonzert gestaltet der Arzt und Musiker Rolf Verres sein Konzert am historischen Museumsflügel. Inspiriert ist dieser Auftritt von der aktuellen Ausstellung "Frauenkörper". Dementsprechend gilt die Konzert- auch als Eintrittskarte.
 
Improvisationskonzert 
Sonntag, 28. November, 16 Uhr 
Galerieraum der Schausammlung
 
Anmeldung erforderlich. Anfragen bis Freitag, 26. November, 13 Uhr, unter Tel. 06221 5834010 oder per E-Mail
 

 
spacer

 

spacer

spacer

IMPRESSUM
Kurpfälzisches Museum Heidelberg | Hauptstraße 97, 69117 Heidelberg
Telefon 06221 58-34000 | kurpfaelzischesmuseum@heidelberg.de
Vertretungsberechtigte: Annina Seele, Dr. Kristine Scherer


Wenn Sie keine weiteren E-Mails mehr von uns erhalten möchten, können Sie sich hier austragen. Um
unsere News Bekannten und Freunden zu empfehlen, klicken Sie hier .

spacer