Falls Sie den Newsletter nicht oder nur teilweise sehen, klicken Sie bitte hier
Header-Grafik Stillleben von Rachel Ruysch, 1746, Foto: KMH
 
spacer

Liebe Museumsfreundinnen, liebe Museumsfreunde,

 

die Farben des Sommers, wie mag man sie am liebsten? Wer jetzt das Museum besucht, wird seine Lieblingsfarben finden, sei es im Stillleben des 18. Jahrhunderts oder in der Farbfeldmalerei von Arvid Boecker. 


Wir freuen uns auf Sie im Kurpfälzischen Museum!


Ihr Museumsteam

 

spacer

 

spacer

spacer

Arvid Boecker komponiert mit Farben

spacer
spacer Arvid Boecker, Foto: Boecker
Der erfolgreiche Heidelberger Künstler ist ein Spezialist der Farbfeldmalerei. Seine Bilder entfalten durch einen vielschichtigen Farbauftrag ihre Wirkung, manche Flächen bleiben geschlossen, andere geben den Blick frei auf darunterliegende Malschichten. Dabei bleibt nichts dem Zufall überlassen, jede Komposition ist einzigartig. 

Für seine Farbfeldmalerei ist Arvid Boecker international bekannt. Nun widmet ihm das städtische Kulturamt eine Ausstellung in der Reihe "Retrospektive".
    
spacer

 

spacer



spacer

Einladung zum Kunstsonntag am 24. Juli

Vierzehn Heidelberger Ausstellungshäuser und Galerien feiern am kommenden Sonntag die Kunst in ihrer ganzen Vielfalt.
Der Eintritt ist an diesem Tag überall frei, so auch im Kurpfälzischen Museum und in der Textilsammlung Max Berk.
 

spacer

 

spacer



spacer

Online-Vortrag über Denkmale der Unkultur

spacer
spacer Freiburg i. Br.: Reste des beim Luftangriff zerstörten Gesundheitsamtes  (Foto: LAD Jenisch)
Bei Bauarbeiten stößt man immer wieder auf Relikte des Zweiten Weltkrieges. Das können zerstörte Gebäudereste, Bomben, Bunkeranlagen oder Panzergräben sein. Wie geht das Landesamt für Denkmalpflege mit diesen sperrigen und relativ jungen archäologischen Zeugnissen um?
 
Im Vortrag widmet sich Dr. Bertram Jenisch dieser Frage anhand von Beispielen aus Südbaden.
 
Mittwoch, 03. August, 19 Uhr
Online-Vortrag "Denkmale der Unkultur"
Kostenlose Teilnahme über den Link auf der Website des Museums
  
spacer

 

spacer



spacer

Trübners Student Michaelis verlässt Heidelberg

spacer
spacer Gemälde von Wilhelm Trübner, Foto: KMH
Das Gemälde "Student Michaelis mit Papierrolle" hatte das Land Baden-Württemberg 1989 angekauft und dem Kurpfälzischen Museum als Dauerleihgabe zur Verfügung gestellt.
 
Nun wurde das Bild den Erben des jüdischen Industriellen und Kunstsammlers Carl Sachs aus Breslau zurückgegeben. So will das Land zur materiellen Wiedergutmachung des im Dritten Reich begangenen Unrechts beitragen.
 
 
spacer

 

spacer



spacer

Kostbarer Neuzugang: Porzellan aus Den Haag

spacer
spacer Neuzugang Porzellan, Foto: KMH
Auf der Pariser Weltausstellung von 1900 feierten die hauchdünnen Porzellane der Den Haager Manufaktur Rozenburg ihren großen Erfolg. Die delikaten Objekte waren schon damals extrem teuer. Das lag mitunter auch daran, dass die Bruchrate während des Brennvorgangs außerordentlich hoch war.
 
Dank einer großzügigen Schenkung bereichert nun ein umfangreiches Konvolut von Rozenburg-Porzellan die Schausammlung des Kurpfälzischen Museums. 
spacer

 

spacer



spacer

Weiße Lilien zur Erinnerung an Guido Schmitt 

spacer
spacer Guido Philipp Schmitt: Lilie, Öl auf Pappe, 1857, Foto: KMH
Als ältestes von sechs Kindern des Pfälzer Malers Georg Philipp Schmitt zeigte Guido bereits als Kind ein bemerkenswertes zeichnerisches Talent. Das dokumentieren zahlreiche im Kurpfälzischen Museum erhaltene Skizzenbücher aus seiner Jugendzeit. 
 
Zum 100. Todestag erinnert das Kunstwerk des Monats August an Guido Schmitt (Heidelberg 1834 - 1922). Die in Öl auf Pappe gemalten Lilien stammen aus seiner Hand und zeigen eine starke künstlerische Verbundenheit mit dem Vater.
spacer

 

spacer



spacer

Textilmuseum Max Berk in Ziegelhausen 

spacer
spacer Textilmuseum, Kunst auf und mit Stoff, Foto: Elizabeth Brimelow und KMH
Das Museum im barocken Kirchenbau am Neckar ist ein wunderbares Ausflugsziel: Kunst auf und mit textilen Materialien steht ganz oben auf dem Programm der Textilsammlung Max Berk. 
 
Aktuell zeigt die Ausstellung "Material Evidence" zeitgenössische Arbeiten der internationalen Künstlerinnengruppe Quilt Art. Ferner präsentiert das Museum neue Sammlungsstücke aus Ostasien und traditionelle textile Handarbeiten.
 
Textilsammlung Max Berk
Mittwoch, 10. August, 17 Uhr 
Sonntag, 14. August, 15 Uhr 

Führung mit Museumskuratorin Dr. Kristine Scherer (geöffnet 13 bis 18 Uhr) 

 
 
spacer

 

spacer



spacer

Ilka Brändle verlässt das Kurpfälzische Museum

spacer
spacer Museumspädagogin Ilka Brändle, Foto: KMH
Wie viele Gäste unsere Museums-pädagogin Dr. Ilka Brändle während der letzten achtzehn Jahre durch das Museum führte, ist nicht mehr zu zählen.  "Die Römer kann ich im Schlaf", bemerkte sie einmal augenzwinkernd. Aber trotz ihrer Routine schaffte sie es immer, Groß und Klein mit ihrer Begeisterung für die Sammlung anzustecken. Nun wechselt Ilka Brändle in das Amt für Umwelt, dort wird sie sich für den Lernort Natur stark machen.
 
Für uns heißt es leider Abschied nehmen von unserer hochgeschätzten Kollegin. Wir danken herzlich für die tollen gemeinsamen Jahre und wünschen alles Gute im neuen Job!
spacer

 

spacer

spacer

IMPRESSUM
Kurpfälzisches Museum Heidelberg | Hauptstraße 97, 69117 Heidelberg
Telefon 06221 58-34000 | kurpfaelzischesmuseum@heidelberg.de
Vertretungsberechtigte: Annina Seele, Dr. Kristine Scherer


Wenn Sie keine weiteren E-Mails mehr von uns erhalten möchten, können Sie sich hier austragen. Um
unsere News Bekannten und Freunden zu empfehlen, klicken Sie hier .

spacer