StartseiteAusstellungenAustellungsvorschau

Ausstellungsvorschau

"Batika" designed by Monika;  Foto: Harry Erben
"Batika" designed by Monika;  Foto: Harry Erben

Exotik zieht an.

Batikmode der 1970er Jahre "designed by Monika"
Schmuckunikate von Sibylle Umlauf

6. Juni bis 29. August 2021

Von 1970 bis 1978 lebte die Modedesignerin Monika Erben mit ihrer Familie in Singapur, damals Zentrum von Asiens Textilwirtschaft. Inspiriert durch den Besuch einer Batikfabrik hatte sie spontan die Idee, dieses faszinierende Kunsthandwerk mit ihrer Mode zu verbinden. Sie gründete das Label "Batika" designed by Monika. 

Eine reizvolle Ergänzung bilden Schmuckobjekte von Sibylle Umlauf, die eine besondere Sinnlichkeit und Fremdheit vermitteln.

Tizian-Nachfolge: Schlummernde Venus, 1580/1600, Öl auf Leinwand, Hessisches Landesmuseum Darmstadt, © HLMD, Foto: Wolfgang Fuhrmannek
Tizian-Nachfolge: Schlummernde Venus, 1580/1600, Öl auf Leinwand, Hessisches Landesmuseum Darmstadt, © HLMD, Foto: Wolfgang Fuhrmannek

Frauenkörper - Der Blick auf das Weibliche von Albrecht Dürer bis Cindy Sherman

24. Oktober 2021 bis 20. Februar 2022

Der nackte weibliche Körper gehört zu den zentralen Sujets der abendländischen Kunst. Die Ausstellung thematisiert die vielfältigen Bedeutungen und Konzepte, die mit seiner Darstellung seit der Renaissance bis in die heutige Zeit verbunden sind. Sie geht Kontinuität und Wandel von Schönheitsidealen sowie der Vorstellung und Wahrnehmung von Weiblichkeit nach. Damit berührt sie ein Thema, das auch heute höchste Aktualität besitzt.


In sechs Ausstellungskapiteln werden verschiedene Facetten des Blicks auf den weiblichen Körper präsentiert. Dabei steht nicht nur der schöne, verführerische, intakte Körper im Fokus, sondern auch der verletzte, entstellte oder gealterte Frauenleib. Gezeigt werden Gemälde, Graphiken, Skulpturen, Fotos und Videos bedeutender Künstlerinnen und Künstler des 16. bis 21. Jahrhunderts, darunter Albrecht Dürer, Rembrandt, Lovis Corinth, Käthe Kollwitz, Otto Dix, Max Beckmann, Maria Lassnig und Cindy Sherman. Das breite Spektrum hochkarätiger, internationaler Leihgaben, etwa aus Paris, Wien, Den Haag und Berlin, macht die Ausstellung zu einem spektakulären kulturellen Ereignis.

Rita Merten: "Physical distancing" (Detail), Doris Winter-Gedächtnispreis (geteilt), Foto: Künstlerin
Rita Merten: "Physical distancing" (Detail), Doris Winter-Gedächtnispreis (geteilt), Foto: Künstlerin

8. Europäische Quilt-Triennale

10. Oktober bis 16. Januar 2022

Freuen Sie sich auf 50 Artquilts aus 15 europäischen Nationen, manche nachdenklich, manche voller Lebensfreude, mal abstrakt, mal gegenständlich, aber allesamt auf hohem Niveau.