StartseiteAusstellungenKunstwerk des Monats

Kunstwerke des Monats

2024

Wilhelm Lehmbruck: Rückblickende (Foto KMH: Gattner)
Wilhelm Lehmbruck: Rückblickende (Foto KMH: Gattner)

Juni 2024

"Rückblickende" von Wilhelm Lehmbruck

Fast prophetisch scheint die ängstlich über die Schulter zurückblickende weibliche Figur von Wilhelm Lehmbruck die Schrecken des bevorstehenden Ersten Weltkrieges vorauszuahnen. Die in rötlich-ockerfarbenem Steinguss angefertigte Plastik ist, wie alle Menschendarstellungen des Künstlers, eher ein Ausdruck einer Stimmung als ein persönliches Abbild.

Tortenplatte aus Grünstadt, 1950er Jahre (KMH: K. Gattner)
Tortenplatte aus Grünstadt, 1950er Jahre (KMH: K. Gattner)

Mai 2024

Eine Tortenplatte aus Grünstadt

Eine belebte Pariser Straßenszene mit Eiffelturm dekoriert die Kuchenplatte aus Grünstadt und spiegelt so Weltoffenheit und Reiselust der damaligen Gesellschaft wider. Denn der Blick der Bundesbürger richtete sich mit dem Wirtschaftswunder der Nachkriegszeit wieder auf das europäische Ausland, auch wenn die Präferenz meist noch auf dem Erwerb eines Eigenheims lag.

Mehr zu der Tortenplatte und der Manufaktur, in der sie entstanden ist, können Sie im Kunstwerk des Monats Mai nachlesen.

Modell des Denkmals von Carl Theodor auf der Alten Brücke (Foto KMH: Gattner)
Modell des Denkmals von Carl Theodor auf der Alten Brücke (Foto KMH: Gattner)

April 2024

Heidelberg bekommt ein Denkmal von Carl Theodor

Die Flußgötter seines Reiches liegen ihm zu Füßen, den Blick richtet der Herrscher stromaufwärts auf das zerstörte Schloss und die Stadt. So begegnen Millionen Heidelberger Gäste dem Kurfürsten Carl Theodor auf der Alten Brücke. Das steinerne Original der dortigen Kopie befindet sich im Kurpfälzischen Museum, ebenso das diesem zugrundeliegende Modell des Hofbildhauers Franz Conrad Linck.

Grabstele des Volcius Mercator, 1. Drittel 2. Jahrhundert n. Chr. (Foto KMH: Harl)
Grabstele des Volcius Mercator, 1. Drittel 2. Jahrhundert n. Chr. (Foto KMH: Harl)

März 2024

Der Baumeister Volcius Mercator aus dem Südvicus von Heidelberg

Antike Baumeister sind in den seltensten Fällen namentlich bekannt. Mit dem Grabstein des Baumeisters Volcius Mercator – dem Schöpfer uns heute nicht mehr bekannter Bauwerke – und mit dem Erbauer der römischen Neckarbrücke Valerius Paternus ist Heidelberg der einzige römische Ort im heutigen Baden-Württemberg, in dem zwei Architektenpersönlichkeiten überliefert sind.

Mehr zu der Grabstele, die viele spannende Details erzählt, ist im Kunstwerk des Monats März nachzulesen.

Fingerhüte aus der Sammlung Petra Fritz (Foto: KMH)
Fingerhüte aus der Sammlung Petra Fritz (Foto: KMH)

Februar 2024

Gut behütet

Der Wunsch nach Schutz, auch beim Nähen, ist fast so alt wie die Menschheitsgeschichte selbst. Und so blickt der Fingerhut auf eine weit zurückliegende Entstehungszeit zurück. Heute wird kaum noch selbst genäht, daher haben sich Fingerhüte zu einem hübschen, aber funktionslosen Reiseandenken und Dekorationsstück gewandelt. Diesem Aspekt widmet sich eine Sammlung von 400 Objekten, seit neuestem in der Textilsammlung Max Berk zu sehen und wieder ab 24. März zu bestaunen.

Bildnis der Schauspielerin Margaret Hughes im Halbprofil (Foto KMH: Gattner)
Bildnis der Schauspielerin Margaret Hughes im Halbprofil (Foto KMH: Gattner)

Januar 2024

Mezzotinto-Porträt der Schauspielerin Margaret Hughes

Eine Neuerwerbung

Zur Erinnerung an die verfassung gebende deutsche Reichsversammlung des Jahres 1848""DIe

Es war kein geringerer als Ruprecht von der Pfalz (1619–1682), der die Schabkunst als einer der ersten selbst beherrschte. Dieses Porträt seiner geliebten Margaret stammt aber aus der Hand von Robert Williams. In der Technik der Schabkunst, auch Mezzotinto genannt, gelang dieses reizvolle Bildnis der damals außerordentlich berühmten Schauspielerin.

Mehr Kunstwerke des Monats

2010 bis 2023